Am Vortag für die Joghurtnockerl das Orien- talische Gemüse- und Suppengewürz mit 1 EL heißem Wasser verrühren. Den Joghurt mit dem Salz und der Gewürzmischung verrühren. In ein Küchentuch geben, die Enden zusammenbinden, in ein Sieb legen und dieses auf eine Schüssel setzen, damit die Flüssigkeit aufgefangen wird. Einen schweren Gegenstand auf das gefüllte Tuch setzen, z. B. eine mit getrockneten Hülsen- früchten gefüllte Schüssel. Den Joghurt etwa 24 Stunden abtropfen lassen. Am nächsten Tag für die Suppe die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Karotte putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und die Karotte darin bei milder Hitze andünsten. Die Brühe und die Tomaten hinzufügen und alles knapp unter dem Siedepunkt 30 Minuten ziehen lassen, bis die Zwiebeln und die Karotte weich sind. Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und je 1 Prise Vanillezucker und Chiliflocken abschmecken. Die Hände mit Olivenöl einölen. Aus dem abgetropften Joghurt etwa 16 kleine Nockerl formen und in den Pistazien wälzen. Die Suppe auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen und die Bällchen hineinsetzen. Als Beilage passen Kartoffel-, Semmel- oder Brezenknödel 7 2 FÜR 4 PERSONEN 1 6 5 3 4 Den Braten aus der Sauce nehmen, auf ein Backblech setzen und die Schwarte mit Salz würzen. Den Schweinebraten im Ofen auf der untersten Schiene 20 bis 30 Minuten knusprig braten. Die Sauce in einem Topf aufkochen. Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, nach und nach in die köchelnde Sauce rühren, bis sie leicht sämig bindet. 1 bis 2 Minuten leicht köcheln lassen. Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel, Kümmel, Koriander, Kardamom und Lorbeerblatt hinzufügen und die Sauce knapp unter dem Siedepunkt 10 Minuten ziehen lassen. Mit der Zestenreibe etwas Zimt in die Sauce reiben. Die Sauce durch ein Sieb streichen und mit Salz würzen. Den orientalischen Schweinebraten in Scheiben schneiden und mit der Bratensauce anrichten. Den Backofen auf 130 °C vorheizen. Die Brühe in einen Bräter gießen, den Schweine- bauch mit der Schwarte nach unten in die Brühe legen und im Ofen auf der mittleren Schiene 1 Stunde garen. Inzwischen die Zwiebeln schälen, die Karotte und den Sellerie putzen und schälen. Das Gemüse in 1 bis 1 1/2 cm große Stücke schneiden und in einem Topf im Öl bei mittlerer Hitze beinahe farblos anbraten. Das Tomatenmark unterrühren und anrösten, bis es am Topfboden bräunt. Mit dem Wein ablöschen und sämig einköcheln lassen. Den Quittensaft hinzufügen und ebenfalls sämig einköcheln lassen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und umdrehen. Mit einem scharfen Messer die Schwarte quer zur Faser in Abständen von 1 cm einritzen. Die Backofentemperatur auf 160 °C erhöhen. Das angedünstete Gemüse zur Brühe in den Bräter geben und untermischen. Den Schweinebraten mit der Schwarte nach oben daraufsetzen und im Ofen auf der mittleren Schiene weitere 2 Stunden garen. Am Ende der Garzeit den Braten herausnehmen und die Ofentemperatur auf 220 bis 240 °C  Oberhitze oder Umluftgrill erhöhen.