*Oriental. Gemüse- & Suppen- gewürz: Eine Mischung aus Knoblauch, Ingwer, Koriander, Kardamon, schwarzem Pfeffer, Kurkuma, Kreuzkümmel, Fenchel, Zimt und Vanille Am Vortag für die Joghurtnockerl das Orien- talische Gemüse- und Suppengewürz mit 1 EL heißem Wasser verrühren. Den Joghurt mit dem Salz und der Gewürzmischung verrühren. In ein Küchentuch geben, die Enden zusammenbinden, in ein Sieb legen und dieses auf eine Schüssel setzen, damit die Flüssigkeit aufgefangen wird. Einen schweren Gegenstand auf das gefüllte Tuch setzen, z. B. eine mit getrockneten Hülsen- früchten gefüllte Schüssel. Den Joghurt etwa 24 Stunden abtropfen lassen. Am nächsten Tag für die Suppe die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Die Karotte putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln und die Karotte darin bei milder Hitze andünsten. Die Brühe und die Tomaten hinzufügen und alles knapp unter dem Siedepunkt 30 Minuten ziehen lassen, bis die Zwiebeln und die Karotte weich sind. Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und die Suppe mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und je 1 Prise Vanillezucker und Chiliflocken abschmecken. Die Hände mit Olivenöl einölen. Aus dem abgetropften Joghurt etwa 16 kleine Nockerl formen und in den Pistazien wälzen. Die Suppe auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen und die Bällchen hineinsetzen. FÜR 4 PERSONEN 1 2 3 4