Foto: obx-medizindirekt Happy Aging Alt werden, jung bleiben – so geht´s. Fit und aktiv alt werden, das wollen wir alle. Die  Wissenschaft hält viele Rezepte bereit, wie dieses Ziel  zu erreichen ist. Allerdings: Der Jungbrunnen für unser  Leben kann durchaus sprudeln, wenn wir selbst Tag für  Tag einen Beitrag dazu leisten. Regensburg (obx-medizindirekt) – „Im Grunde haben  die Menschen nur zwei Wünsche: alt zu werden  und dabei jung zu bleiben“, hat der Schriftsteller  Peter Bamm einmal gesagt. Damit hatte er sicher  Recht. Ganze Industriezweige leben gut von  diesem Traum: Mit Cremes, Salben und Pillen, die  ewige Jugend versprechen, werden Milliarden-  umsätze gemacht. Messbare Wirkung haben die  wenigsten. Der einzig wahre „Jungbrunnen“  steckt in uns selber. Die wichtigsten Voraus-  setzungen, damit man auch jenseits der 40, 50  oder 60 geistig und körperlich fit bleibt, sind:  gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, viele Freunde, Jogging fürs Gehirn, Freude am Leben  und ein sonniges Gemüt.  Wie die Erbfaktoren unser Leben Beeinflussen  Warum werden manche Menschen steinalt und sehen  andere bereits zur Lebensmitte richtig alt aus? Lässt  sich all das beeinflussen? Der Mediziner Dr. Andreas  Schäffler von der Klinik für Innere Medizin am  Uniklinikum Regensburg ist jetzt im Rahmen eines  Forschungsprojekts diesen Fragen nachgegangen. Mit  einem erstaunlichen Ergebnis: Die Untersuchung  ergab, dass die Lebensspanne eines Menschen nur zu  einem Drittel durch Erbfaktoren bedingt ist.