Tierheimleiterin Ruth Driessen, die ausführliche Gespräche mit den Interessenten führt und diese auch sehr gern berät, welches Tier zu ihnen passen könnte. „Wir wollen mit dieser Inszenierung einem breiten,  kulturinteressierten Publikum zeigen, dass unsere  Weine nicht nur ein Genuss sondern auch Teil  unserer Kultur sind. Die Besucher werden in einer  unterhaltsamen Art und Weise angeregt, sich mit  damit auseinanderzusetzen, was in unseren Weinen  steckt und was sie so besonders macht, erläutert  DWI-Geschäftsführerin Monika Reule, das Projekt.  Dabei haben die Künstler und Veranstalter ein besonderes  Augenmerk auf ungewöhnliche Spielstätten gelegt. Zu den Aufführungsorten zählen neben Museen und Weinkellern  auch historische Orte wie etwa die Wernerkapelle in  Bacharach, das Schloss Villa Ludwigshöhe im pfälzischen  Edenkoben oder die Thermen am Viehmarkt in Trier.   Außerdem bietet das Weintheater den Gästen noch einen  besonderen Leckerbissen:   Vor Beginn der Aufführungen können die Besucher  drei Weine verkosten, die in dem Theaterstück eine  Hauptrolle spielen. Die kleine Weinprobe ist bereits  im Eintrittspreis enthalten. Im Anschluss an die  Aufführungen besteht zudem die Möglichkeit im  Rahmen von Weinpräsentationen der Partner vor  Ort, noch tiefer in das Thema Weinvielfalt  einzusteigen.  Die Theater-Tournee wird vom DWI in Kooperation mit  den regionalen Weinwerbungen sowie vor Ort mit  Unterstützung von Weinfachhändlern und Weinbaubetrie-  ben durchgeführt. Weitere Informationen zu der Wein-Theater-Tournee  finden sich unter der Adresse www.weintheater.deutscheweine.de. Dort können auch  ab sofort Eintrittskarten für die einzelnen ca. 75-  minütigen Veranstaltungen bestellt werden. Kartenbe-  stellungen sind zudem telefonisch unter 06131-282941  (Mo – Fr. 9.00 – 17.00 Uhr) oder per E-Mail möglich unter   weintheater@deutscheweine.de .   Weintheater geht auf Tournee "es gärt" - so lautet der Titel der ersten Wein- Theater-Tournee Deutschlands, initiiert vom Deutschen Weininstitut (DWI). Sie star- tet am 16. April 2011 im Inter- nationalen Maritimen Museum in Hamburg und macht im Laufe des Jahres an zwölf weiteren Standorten innerhalb und außerhalb der deutschen Weinbauregio- nen Station. In Trier finden Aufführungen am 6. und 7. Mai in den römischen Thermen am Viehmarkt statt. In der vom Berliner Ensemble „Weinkörper“ erarbeiteten Aufführung  kommt der Wein selbst zur Sprache und richtet sich direkt an sein  Publikum. Dabei entfalten sich skurrile Geschichten über die eigene  Herkunft und Identität, über wahllose Geschmäcker der Weinkonsumenten  und eine neue Lust zu genießen. In einer grotesken Liaison von Wein und  Mensch wird der Zuschauer selbst Teil des Stücks und der Theaterraum  zum Gärtank. 
www.saxoprint.de
www.avg-dach.de