Bauerngarten-Balkon  Die bunte Mischung macht‘s: Neben Kapuzinerkresse, Salbei, Zinnie, Dahlie und anderen tollen Blühern liefert dieses Freiluftzimmer viel zum Naschen! Spezielle, kompaktere Balkonsorten gibt es z.B. von Tomate, Aubergine oder Paprika. Klettergemüse wie Gurken braucht ohnehin kaum Stellfläche und kann zudem einen Sichtschutz bieten. Das Holz macht’s Holz ist ein vielseitiger Baustoff – vor allem für den „Öko“-Balkon. Es lässt sich z.B. als Bodenbelag in Form von Gitterrostfliesen und Dielenbrettern, als Rankgerüst wie auch Sichtschutzwand oder als Material für Möbel einsetzen. Tabu sind tropische Hölzer! Unter den heimischen eignen sich besonders Kiefer, Lärche, Eiche und Robinie für den Außenbereich, weil sie sehr witterungsbeständig sind, auch ohne Behandlung. Ist ein Schutz trotzdem nötig, nimmt man besser biologische Mittel, etwa auf Leinölbasis. Holz ist zudem äußerst dekorativ. Knorrige Äste etwa, von abgestorbenen oder zurückgeschnittenen Bäumen, werden zum Kerzenhalter; eine alte Holzleiter an die Wand gelehnt wird mit Hängepflanzen und Laternen verziert.
www.baldur-garten.de
Der Cosmo Strauß bei Lidl-Blumen.de